Größte Maschineninvestition im Haus MERTEN

Vor kurzem erfolgte der Vertragsabschluss für die Investition einer AXA 5-Achsen Fräsmaschine.

Merten ist bestrebt,  das Unternehmen entsprechend den Marktgegebenheiten permanent weiter zu entwickeln. Diese Strategie bewirkt in manchen Fällen eine Investitionsentscheidung mit weitreichenden Konsequenzen. Einerseits muss der Maschinenpark modernisiert werden und vor allem ausfallssicher sein, andererseits ist der Bedarf an großen Frästeilen ständig wachsend.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wurde die neue Maschine in Betrieb genommen:

 

AXA Fahrständer Bearbeitungszentrum, Modell VHC 3-XTS/50 5-Achsen Fräsmaschine mit Simultansteuerung.

Mit diesem Bearbeitungszentrum können wir Frästeile mit einem Gesamtgewicht von bis zu 5 Tonnen handhaben und bearbeiten, wodurch das Portfolio unserer Lohnarbeiten wieder eine wichtige Ergänzung erfahren hat.

Weiters haben wir mit dieser Investition einen weiteren großen Schritt zur Verbesserung unserer Liefer- und Leistungsfähigkeit gesetzt.